Kunstvermittlung

Sie sind hier: Home > Projekte mit Kindern > Kunstvermittlung

Kunstvermittlung

„KÜNSTLER sucht KITA – KITA sucht KÜNSTLER“ ist ein Kooperationsprojekt der kulturellen Bildung im frühkindlichen Bildungsbereich im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien.

Ziel des Projektes ist es, Zugänge und Mitgestaltungsmöglichkeiten für Kinder zu schaffen, und durch künstlerische Angebote ihre Kompetenzen und Fertigkeiten zu entwickeln und zu fördern.

Kindertagesstätten und ortsansässige Künstler*innen aus unterschiedlichsten Bereichen der Bildenden Kunst bilden je ein Tandem. Die Künstler*innen stellen den Kindern ihre Arbeitsweisen und Materialien vor und regen sie anschließend zur kreativen Umsetzung ihrer eigenen Ideen an.

Kalender 2017 „Kita sucht Künstler“

2015 – „Ich baue mir meine eigene Puppe“

Als Figurenbildnerin möchte ich Kindern anschaulich und sinnlich erlebbar einen Einblick in meine Arbeit geben. Wir stellten die Fragen: Was ist Puppentheater? Wer baut die Puppen für den Puppenspieler? Woraus kann man Puppen bauen? Wie kann ich eine eigene Puppe bauen? Wie spiele ich damit?

Ich kam mit Figuren, Puppen und meinen Arbeitsmaterialien in die Kita. Die Kinder erlebten, wie sich die Puppen bewegen, sie durften die Puppen anfassen und ausprobieren. Dabei sahen und „erfassten“ sie, welche verschiedenen Figurenarten es gibt und wie man sie führen kann. Sie erkundeten die Werkstoffe Papier, Pappmaché, Schaumstoff, Holz, Stoff, Leder etc. und konnten dabei einen haptischen Zugang und erste Erfahrungen im Umgang mit diesen Materialien bekommen.

An sieben Projekttagen gab es für die Kinder die Möglichkeit, selbst einfache Puppen zu bauen. Dazu wurden ihnen verschiedene Materialien und Werkzeuge angeboten, womit sie in freier kreativer Arbeit tätig sein konnten. Dabei war die tatkräftige Hilfe der Erzieher und interessierter Eltern gefragt. Die Kinder sollten in ihrem Tun nur begleitet und unterstützt, jedoch nicht bewertet werden. Auch unkonventionelle Lösungsansätze wurden unterstützt und ließen die Kinder selbst Erfahrungen sammeln.

In einer einfachen Bühnensituation konnten die Kinder ihre Puppen danach selbst und ganz spontan entdecken und ausprobieren. Sie standen mit ihrem selbst geschaffenen Werken im Mittelpunkt. Dabei ging es um gegenseitige Achtung vor der Arbeit des Anderen und nicht um ein „besser“ oder „schlechter“. Das Augenmerk lag ausschließlich auf der persönlichen kreativen Entfaltung der Kinder und nicht auf einer zielgerichteten Umsetzung einer Geschichte. Somit konnte sich jedes Kind aus seinen Empfindungen und Wahrnehmungen heraus und durch praktischen Umgang mit kreativen Materialien und einfachen Werkzeugen im künstlerischen Schaffens- und Denkprozess üben.

Zum Abschluss war es möglich, gemeinsam eine „richtige“ Puppentheatervorstellung in Görlitz im Apollo-Theater zu besuchen.

Kunstvermittlung 2015 1 Kunstvermittlung 2015 2 Kunstvermittlung 2015 3 Kunstvermittlung 2015 4 Kunstvermittlung 2015 5

2016 – „Bunte Tiere im Theater“

Dieses Projekt baute auf den Erfahrungen und Erkenntnissen des vorangegangenen auf. Das Augenmerk lag ebenfalls auf der sinnlichen Erlebbarkeit von Puppen und Materialien. Diesmal konnten die Kinder in freier kreativer Arbeit ihre eigene Tierfigur herstellen. Spontan bauten die Kinder dazu eine Bühne aus Kartons, die sie gestalteten und in der sie ihre Tiere spielen ließen.

Abschließend wurde wieder gemeinsam eine Puppentheatervorstellung in Görlitz im Apollo-Theater besucht.

Kunstvermittlung 2016 1 Kunstvermittlung 2016 2 Kunstvermittlung 2016 3 Kunstvermittlung 2016 4 Kunstvermittlung 2016 5

2017 – „Papier – Puppen – Theater“

Bei dieser Kooperationsarbeit sollten die Kinder mit der unerschöpflichen Vielfalt des Materials Papier vertraut gemacht und dazu angeregt werden, die kreativen und bildnerischen Möglichkeiten dieser Materie beim Figurenbau auszuprobieren. Als Figurenbildnerin wollte ich ihnen zeigen, wie man daraus Puppen und Figuren bauen kann.

Zu Beginn der zehn Projekttage konnten die Kinder experimentell verschiedene Papierarten, Gegenstände und Elemente aus Papier und Pappe erkunden und entdecken. Die Haptik, die sinnliche Wahrnehmung und der kreative Impuls dieses Werkstoffes standen im Vordergrund. Wie fasst oder hört es sich an, wenn es knittert, knistert, reißt oder flattert? Wie lässt es sich formen, falten, zusammen fügen oder trennen? Ist es lichtdurchlässig, wie nimmt es Feuchtigkeit, Fett oder Farbe an?

Danach erfanden wir zusammen eine einfache Geschichte. Anhand dieser schnitten, falteten und klebten die Kinder in freier kreativer Arbeit ihre eigenen Papierfiguren sowie eine einfache Bühne aus Pappe und Karton, in der sie die Handlung spielen lassen konnten. Zum Abschluss wurde zu einer kleinen Präsentation eingeladen.

Kunstvermittlung 2017 1 Kunstvermittlung 2017 2 Kunstvermittlung 2017 3 Kunstvermittlung 2017 4 Kunstvermittlung 2017 5 Kunstvermittlung 2017 6 Kunstvermittlung 2017 7 Kunstvermittlung 2017 8